Lehre.Informatikwerkstatt (Struktur)


Informatikwerkstatt -- Gruppe MR

(G. Kemnitz, C. Giesemann)

Die Informatikwerkstatt gibt einen Einblick in die praktische Arbeit eines Informatikers. Sie greift auf ausgewählte Lehrinhalte späterer Veranstaltungen vor, und zwar aus dem Blickwinkeln: Wozu braucht man das? Was macht man damit?
In der Gruppe "Mikrorechner" werden Studierende mit und ohne Programmiervorkenntnisse an die Entwicklung von Mikrorechnerapplikationen herangeführt:
  • Einführung in die Programmierung mit C unter einer integrierten Entwicklungsumgebung.
  • Umgang mit Debugger, Simulator und Logikanalysator.
  • Software-Architektur mit nebenläufig und interrupt-gesteuerten Treiberroutinen.
  • Entwicklung einer selbst zu wählenden Applikation im Team, vorzugsweise eines mikrorechnergesteuerten Fahrzeuges.

Foliensätze [F], Handouts für den Ausdruck [H] und Beispielprogramme [P]

  • [F0] Ankündigung, Lernziele, Organisation
  • [F1] [H1] [P1] Einführung in die Programmentwicklung bis Bitverarbeitung
  • [F2] [P2] Weitere Programmierelemente bis zur Simulation von Modultests
  • [F3] [P3] PC Kommunikation, Testscripte in Python
  • [F4] [P4] Test mit Logikanalysator, Bluetooth, LC-Display, Sonar-Sensor
  • [F5] [P5] IO-Hintergrundprozesse, Experimente mit 3 Treibern
  • [F6] [P6] Timer
  • [F7] [P7] Interrupts
  • [F8] [P8] Interrupt-basierte Treiber
  • [F9] [P9] Drehzahlsteuerung und Winkelmessung
  • [F10] [P10] Motorregelung
  • [F11] [P11] Joystick, Infrarot-Abstandssensor und Liniensensor

Dokumentationen und Beispielprogramme

[Archiv mit Programmbespielen] [ATmega2560] [Pmod-Module] [USB-LOGI-500] [Mikrorechnerbaugruppe MySys]

Aktuelles

Vergangene Semester: [SS 2015] [SS 2014]


Autor: gkemnitz, Letzte Änderung: 20.04.2017 16:56:17


 TU Clausthal 2005  Impressum