Lehre.HardwarePraktikum (Struktur)


Hardwarepraktikum

Laborübungen zum rechnergestützten Entwurf von digitaler Schaltungen und Rechnersystemen speziell für den Bachelorstudiengang Informatik.
Das Hardwarepraktikum setzt sich aus drei der nachfolgend aufgelisteten vier Einzelpraktika zusammen: Vorausgesetzt werden die Vorlesungen Rechnerarchitektur aus dem ersten und Entwurf digitaler Schaltungen aus dem zweiten Semester.

Zielgruppe: Bachelor Informatik

Credits: (ECTS): 6

Durchführung

Die Praktika sind individuell während der betreuten Übungszeiten oder während der regulären Praktikumstermine (SS Praktikum digitaler Schaltungsentwurf I, WS Praktikum Elektronik I) im Übungsraum Technische Informatik abzuarbeiten. Für die Praktika digitaler Schaltungsentwurf II und Softprozessor ist das Praktikum digitaler Schaltungsentwurf I Voraussetzung. Für das Praktikum Elektronik I ist die Teilnahme an der Vorlesung Elektronik I zu empfehlen.

Prüfung und Bewertung

Prüfungsvoraussetzung ist, dass alle Aufgaben gelöst sind. Für individuell während der betreuten Übungszeiten gelöste Aufgaben erfolgt die Kontrolle stichprobenhaft durch einen Mitarbeiter des Arbeitsbreichs (auch für mehrere Aufgaben im Block) oder den betreuenden HiWi. Während der regulären Praktikumstermine gelöste Aufgaben sind dem Praktikumsbetreuer vorzuführen. Eine Prüfungsanmeldung ist erst nach Verbuchung des Leistungsnachweises für "ausreichend viele Aufgaben bearbeitet" möglich.
Die Prüfung findet mündlich am Rechner statt und ist im Prüfungsamt zuvor anzumelden. Zur Prüfung sind alle Ausarbeitungen und Dateien zu den Lösungen (VHDL-Beschreibungen, Bit-Dateien, C-Quellen, Bildschirmfotos etc.) mitzubringen bzw. auf dem Rechner aufzubewahren.

Weitere Informationen und Dokumentationen


Autor: gkemnitz, Letzte Änderung: 24.08.2017 13:57:07


 TU Clausthal 2005  Impressum